Das Diasporawerk der VELKD  
LD online Projekte/LänderProgrammeWohnheimVerlagÜber unsService Vereine
Suche   Sie sind hier: www.martin-luther-bund.de · Aktuell Druckversion

Aktuelles aus der Arbeit des MLB



LD ONLINE: Wir wollen die Tränen abwischen


Hochwasser in Rumänien

 

von Zsombor Kovács

 

Auszug aus dem »Lutherischen Dienst« 4/2005

[mehr]

ELKRAS/Tadschikistan: Ein eigenes Bethaus fĂĽr Duschanbe


Vor Jahren war fast die gesamte Gemeinde in Duschanbe, Tadschikistan, nach Deutschland ausgewandert. Deshalb wurde das alte Bethaus an die Neuapostolische Gemeinde verkauft.

In der Zwischenzeit ist aber die evangelisch-lutherische Gemeinde ganz überraschend wieder gewachsen und braucht ein eigenes Zuhause. Dies konnte nun mit Hilfe des Martin-Luther-Bundes und eines Spenderkreises »Mittelasien« erworben werden.

[mehr]

ESTLAND: Theologisches Institut in Tallinn


FĂĽr den Computer-Raum im Theologischen Institut in Tallinn wurde gerade mit Ihrer Hilfe ein Laserdrucker, ein PC und ein aktuelles Anti-Viren-Programm angeschafft. So ist es fĂĽr die Studierenden einfacher, den Umgang mit dieser im Alltag notwendigen Technik zu lernen.

[mehr]

KG 2005: Ihre Gabe verhalf zu groĂźer Freude!


Die Konfirmandengabe 2005 fĂĽr die Kinder- und Jugendlager in Kirgistan, an der sich mehrere Gemeinden beteiligt hatten, ĂĽbertraf das anvisierte Ziel deutlich: 2155,18 EUR wurden gesammelt!

An dieser Stelle sei allen Konfirmandinnen und Konfirmanden gedankt, die mit ihrer Gabe Kindern und Jugendlichen in ganz anderer Situation konkret geholfen haben.

[mehr]

ESTLAND: Pfarrhaus in Paide bezogen


Eine Grundvoraussetzung für eine Pfarrstelle ist eine Wohnmöglichkeit für einen Pfarrer oder eine Pfarrerin. In der Diaspora kann diese für uns selbstverständliche Tatsache zu Schwierigkeiten führen. Im mittelestnischen Paide wurde jetzt die Renovierung des Pfarrhauses vollendet. Im September 2005 konnte Pfarrer Algur Kaerma aus Tapa umziehen und seine neue Pfarrstelle antreten. [mehr]

FRANKREICH: Unterstützung für »Saint-Gabrielle« in Marseille


Im Jahr 2005 fördert der Martin-Luther-Bund in Frankreich vor allem die Arbeit der Kirchengemeinde »Saint-Gabrielle« in Marseille. Dort wird vor allem unter eingewanderten Afrikanern eine engagierte evangelisch-lutherische Arbeit getan. Weil die Gemeinde noch sehr jung ist, kann sie noch nicht völlig auf eigenen Füßen stehen. So fördert unsere Hilfe den Weg in die Selbständigkeit. [mehr]

ESTLAND: Erzbischof i.R. Dr. h.c. Jaan Kiivit †


Plötzlich und unerwartet starb am 31. August 2005 in St. Petersburg im Alter von 65 Jahren der Alt-Erzbischof der Estnischen Evangelisch-Lutherische Kirche (EELK), Jaan Kiivit. Der Tod ereilte ihn auf dem Weg zu einer Veranstaltung anläßlich des Abschieds und 80. Geburtstags des Erzbischofs der Evangelisch-Lutherischen Kirche in RuĂźland und anderen Staaten (ELKRAS), Prof. D. Georg Kretschmar. [mehr]

VERLAG: Beiträge 4/2: Helmut Tschoerner: Kirchenordnungen ...


... und Statute der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Rußland – von 1990 bis zur Gegenwart

 

Beiträge zur Geschichte der evangelisch-lutherischen Kirche Rußlands,

Bd. 4/2

 

Herausgegeben von Georg Kretschmar

 

2005, 139 Seiten, kartoniert, EUR 12,–

ISBN: 978-3-87513-151-2

 

Nicht mehr ĂĽber den Buchhandel lieferbar.

Bitte fragen Sie bei Interesse direkt beim Verlag nach.

[mehr]

LD ONLINE: Der MLB auf dem Kirchentag


Auszug aus dem »Lutherischen Dienst« 3/2005[mehr]

ELKRAS: Bischof Peter Urie †


Nach langer, schwerer Krankheit starb am 15. September 2005 im Alter von 50 Jahren Bischof Peter Urie. Der Martin-Luther-Bund trauert mit seiner Familie. Im Verlauf seiner schweren Krankheit, von der er seit einem Jahr wuĂźte, haben Elena und Peter Urie immer wieder in der Erlanger Zentralstelle des Martin-Luther-Bundes gewohnt, die Nähe zu den Menschen im Haus gesucht und ihr Leben und Leid mit ihnen geteilt. Dankbar erinnern sich alle an diese geschenkte gemeinsame Zeit zurĂĽck. [mehr]

LETTLAND: Brandschutz in Aizkraukle


Die Kamine der Kirche sind jetzt feuersicher.[mehr]

Pfarrer Dr. h.c. Hans Roser, D.D. †


Am 15. Juni 2005 ist Pfarrer Dr. h.c. Hans Roser, D.D., in MĂĽnchen im Alter von 74 Jahren gestorben. Er wurde am Sonntag, dem 19. Juni, um 14 Uhr auf dem Friedhof »An der Kreuzkirche« in Roth beerdigt.

 

Hans Roser hat sich als Vorsitzender des Martin-Luther-Vereins, als Mitglied des Bundesrates des Martin-Luther-Bundes und als Mitgestalter der gemeinsamen Arbeit in der Arbeitsgemeinschaft der Diasporadienste verdient gemacht und uns bleibende EindrĂĽcke und Impulse hinterlassen.

[mehr]

LD ONLINE: Kretinga hinter dem Eisernen Vorhang


von Arunas Ĺ ulskis

 

Auszug aus dem »Lutherischen Dienst« 2/2005,

Sondernummer Lettland/Litauen

[mehr]

VERLAG: LASR 2: Kant, Luther und die WĂĽrde des Menschen


Veröffentlichungen der Luther-Akademie Sondershausen-Ratzeburg

Band 2

 

Herausgegeben von Friedrich-Otto Scharbau

 

Mit Beiträgen von Gert-Axel Reuß, Johannes Schwanke, Theodor Jørgensen, Edgar Thaidigsmann, Anton Friedrich Koch, Heinrich Assel, Svend Andersen und Volker Stümke.

 

2005, 138 Seiten, kart., EUR 9,–

ISBN: 978-3-87513-148-2

 

Nicht mehr ĂĽber den Buchhandel lieferbar.

Bitte fragen Sie bei Interesse direkt beim Verlag nach.

[mehr]

ITALIEN: Presseerklärungen der ELKI


Zum Tode von Johannes Paul II. und zur Wahl von Josef Kardinal Ratzinger als dessen Nachfolger Benedikt XVI. veröffentlichte die ELKI, die »Evangelisch-Lutherische Kirche in Italien«, zwei Presseerklärungen, die wir hier wiedergeben.

 

[mehr]

Der Martin-Luther-Bund

... hat die Aufgabe, »die lutherische Kirche in aller Welt zu fördern und lutherische Kirchen und Gemeinden in der Diaspora zu unterstützen.

... will in Bindung an das lutherische Bekenntnis den in der Zerstreuung lebenden Schwestern und Brüdern geistliche und materielle Hilfe zur kirchlichen Sammlung geben und den Zusammenhalt der lutherischen Kirche in Deutschland fördern.

... ist ein Ort gemeinsamer theologischer und geistlicher Vertiefung im Austausch mit den Minderheitskirchen lutherischen Bekenntnisses

in aller Welt.«

 

(Aus den Acht Thesen des Bundesrates des Martin-Luther-Bundes ĂĽber die Aufgaben des Bundes)