Das Diasporawerk der VELKD  
LD online Projekte/LänderProgrammeWohnheimVerlagÜber unsService Vereine
Suche   Sie sind hier: www.martin-luther-bund.de · Aktuell Druckversion

Aktuelle Meldung



22.10.2014 - Kategorie: Litauen

LITAUEN: »Immer noch ein Wunder« – Sommer-Jugendcamp Vanagai 2014




Auch 2014 konnte wieder das Sommer-Jugendcamp der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Litauen in Vanagai stattfinden. Diesmal war es das 17. Mal (!) – und erneut sehr erfolgreich. Der Hauptorganisator, Pfarrer Liudas Miliauskas, hat jetzt einen Bericht vorgelegt, aus dem wir Ihnen, unseren Spenderinnen und Spendern, die wichtigsten Gedanken dokumentieren wollen:



Ein Blick von oben. – Bild: ELKL

»Zuerst danke ich für die kontinuierliche Hilfe für dieses Camp während der letzten 17 Jahre. Das Vanagai-Camp hat über all diese Jahre viele Leben verändert, bestärkt und inspiriert. Sie wissen vielleicht nicht, dass Litauen eine der höchsten Selbstmordraten unter Jugendlichen in Europa hat. Immer wieder höre ich eine Menge von Zeugnissen, wie dieses Camp das Leben von Teenagern in vielfältiger Weise verändert. Wie diese relativ kleine und kurze Unternehmung so unvorstellbare Veränderungen bewirken und ein Veränderungserlebnis für so viele junge Herzen werden kann, ist mir immer noch ein Wunder.

 

Es war nicht einfach, den Vanagai-Dienst aufzubauen. Das hat eine Reihe von Jahren und viel Kraft verlangt. Aber wenn ich auf die Früchte schaue, kann ich nur sagen: ES WAR ES WERT! Über die bisherige Geschichte dieses Camps haben wir viele Leben für diese Lebenszeit und viele Seelen für das Leben, das kommen wird, gerettet! Teilnehmende haben mir gesagt, dass selbst wenn sie viel Stress über das Jahr haben, sie nach Vanagai gehen und sich dann viel besser fühlen.

 

Vanagai ist mehr als einfach ein Camp, ein Lager. Es hat die Aufgabe bekommen, eine neue Generation zu bilden. Ich bin glücklich zu sehen, dass sich diese Generation von der ihrer Eltern unterscheiden wird, die unheilbar vom früheren Sowjetregime beschädigt ist. Dieses Jahr haben wir sogar einen Rekord gebrochen: Schon mit dem 1. August haben wir alle notwendigen Meldungen für die Mithilfe beim Camp 2015 erhalten! Das spricht für sich selbst! Welch ein Segen, das feststellen zu können!

 

Dieses Jahr waren wir mit dem 17. Jahr des Dienstes gesegnet, und wieder sind mehr als 500 Teenager von überallher im Land nach Vanagai gekommen. Jugendliche aus kleinen Dörfern und ärmeren Familien hatten Priorität. Das Alter der Teilnehmenden reichte von 13 bis 18 Jahren. Die Teilnehmenden aus sehr armen oder großen Familien und Waisen haben keine Teilnahmegebühr zahlen müssen. Diejenigen, die das Camp finanziell unterstützen konnten, wurden um eine freiwillige Gabe gebeten. Deshalb hängen Existenz und Zukunft des Camps von den Gaben von Einzelpersonen und Organisationen wie Ihnen im Martin-Luther-Bund ab! In diesem Jahr mussten nur ungefähr 8 % der Kosten von den Teilnehmenden des Camps aufgebracht werden!

 

Der Eröffnungsgottesdienst am 25. Juni wurde vom Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Litauen, Mindaugas Sabutis, und mehreren Pfarrern von Litauen geleitet. Das geistliche Thema des Camps lautete in diesem Jahr: Die Bedeutung des Apostolischen Glaubensbekenntnisses. Jeden Morgen gab es zwei Arbeitseinheiten. In jeder Arbeitseinheit gab es für etwa eine halbe Stunde eine Art Vorlesung. Danach wurden die Teilnehmenden in Arbeitsgruppen aufgeteilt.

 

Nach diesen Arbeitseinheiten und dem Mittagessen teilten sich die Teilnehmenden in verschiedene Interessengruppen auf: Gesang, Tanzen, Theaterspiel, Malen, Journalismus, Musik, Stickereien, Photographie und anderes. Es gab auch die Möglichkeit zu verschiedensten sportlichen Aktivitäten: Basketball, Fußball, Volleyball, Badminton, Schach und anderes. An einem Abend gab es eine Suchaktion in Wald und Feld. Daneben noch den ›Sport- und Kunst-Tag‹.

 

Jeden Tag gab es einen Morgen- und einen Abendgottesdienst, der mit den Konzerten verschiedener Musiker verbunden war. Samstagnacht über Mitternacht war wieder der traditionelle ›Kerzen-Gottesdienst‹ mit Heiligem Abendmahl.

 

Das Camp wurde von der Polizei beobachtet, um die Sicherheit der Teilnehmenden zu gewährleisten. Dieses Jahr hatten wir 75 Mitarbeitende und Mithelfende. Sie sind zwei Tage eher nach Vanagai gekommen, um alles gut vorzubereiten.

 

Wir hatten gutes Wetter, keinen Unfall, ein interessantes, intensives und gesegnetes Programm!

 

Besonders freut uns, dass Teilnehmende der früheren Jahre immer aktiver im Leben der örtlichen Kirchengemeinden und der Kirche generell werden. Sie sind stärker an ehrenamtlicher Mitarbeit interessiert und auch an aktiver Mitgestaltung in der litauischen Gesellschaft. Sie sind anders! Sie stehen weiterhin in Verbindung miteinander – über Facebook –, tauschen Informationen aus, planen ihre Freizeit zusammen – und warten auf das nächste Camp!« …

 

… für das der Martin-Luther-Bund mit Ihrer Hilfe gerne wieder Partner sein möchte!

 

 

» Vanagai (GoogleMaps)