Das Diasporawerk der VELKD  
LD online Projekte/LänderProgrammeWohnheimVerlagÜber unsService Vereine
Suche   Sie sind hier: www.martin-luther-bund.de · Aktuell Druckversion

Aktuelle Meldung



28.05.2014 - Kategorie: ELKRAS

ELKRAS: Der Bischofsrat des Bundes der ELKRAS tagte in Tiflis




Der Bischofsrat, das Leitungsgremium des im November 2010 in St. Petersburg gegrĂĽndeten »Bundes der Evangelisch-Lutherischen Kirchen in Georgien und dem sĂĽdlichen Kaukasus, Kasachstan, Kirgisien, Russland, der Ukraine und Usbekistan« (Bund ELKRAS) hat auf Einladung der ELKG seine jährliche Tagung vom 7. bis 9. Mai 2014 in Tiflis abgehalten. Hier der Bericht von Bischof Hans-Joachim Kiderlen:



Die Versöhnungskirche in Tiflis – Bild: ELKG

»Als es noch die ELKRAS, die Evangelisch-Lutherische Kirche in Russland und anderen Staaten, als Kirche mit Eparchien in den Staaten, die aus der ehemaligen Sowjetunion hervorgegangen waren, gab, fanden die Bischofstreffen und die gemeinsame Generalsynode in Petersburg statt. Der neue Bischofsrat tagt an den Städten, wo die Mitgliedskirchen ihren Sitz haben, und jede Kirche wetteifert mit der anderen in Gastfreundschaft gegenüber ihren Partnerkirchen. Zahlen für das Ereignis tut freundlicherweise die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD), die 2013 einen neuen Vertrag über Zusammenarbeit mit dem Bund abgeschlossen hat. Sie war auf dem Bischofsrat in Tiflis durch Oberkirchenrat Michael Hübner vertreten.

 

Dieses Jahr also trafen wir uns in Tiflis! Gekommen waren Bischof Dietrich Brauer aus Moskau, Bischof Alfred Eichholz aus Bischkek, Bischof Serge Maschewski aus Odessa, Bischof Juri Nowgorodow aus Astana, Bischof Otto Schaude aus Omsk und Bischof Kornelius Wiebe aus Taschkent. An zwei Tagen hat Bischofsrat gearbeitet; am dritten Tag hat er auf einem Ausflug nach Assureti (Elisabethenthal), Bolnisi (Katharinenfeld) und nach Mzcheta unsere Kirche und unser Land auch außerhalb von Tiflis kennengelernt – vor allem Bolnisi, wo die Gemeinde eine reiche Mittagstafel gerichtet hatte und die alten Gemeindemitglieder Julia und Klara den Gästen in klarem Schwäbisch Rede und Antwort standen.

 

Sein Arbeitspensum hat der Bischofsrat nicht ganz bewältigen können. Im Wege stand die seit drei Jahren diskutierte und nun – hier in Tiflis – endlich mit Zeit und Mühe abgeschlossene Neufassung des Bundesvertrages. Der Text steht; die Kirchen müssen noch förmlich zustimmen und ihre Bischöfe bevollmächtigen, den Vertrag auf ihrer nächsten Sitzung, möglicherweise im kommenden Jahr in Taschkent, zu unterschreiben. Etwas zu kurz kamen inhaltliche Diskussionen. Das bemängelte auch der Vorsitzende des Bischofsrats, Bischof Eichholz aus Bischkek; denn der Bischofsrat ist vor allem auch ein gemeinsames geistliches Leitungsgremium der in dem Bund versammelten Kirchen.

 

Mit Interesse gehört wurden aber die Ausführungen Bischof Nowgorodows aus Astana zu den Grundlagen kirchlicher Partnerschaft, vor allem im Ost-West-Zusammenhang: Zu selbstverständlich werden oft Meinungen und Stellungnahmen, insbesondere zu ekklesiologischen und ethischen Fragen, die im ›Westen‹ Geltung erlangt haben, als allgemeingültig angesehen und der ganz andere kulturelle Kontext, in dem vor allem die kleinen Kirchen Osteuropas und Zentralasiens leben, nicht ausreichend beachtet. An diesem Thema muss weitergearbeitet werden!

 

Vieles, was während der Sitzungen nicht ausreichend zur Sprache kam, wurde aber in Gesprächen am Rande, beim Abendbrot im Saltet-Haus unseres Diakonischen Werkes und während des Ausflugs besprochen, z.B. die Lage in der Ukraine.

 

Die Veranstaltung des Bischofsrates des Bundes der ELKRAS in Georgien war eine Anstrengung für unsere Kirche, die uns, meine ich, gutgetan hat. Wir haben den größeren kirchlichen Zusammenhang erlebt, in dem wir, die ELKG, stehen, eine Gemeinsamkeit, die über die manchmal zu sehr im Vordergrund stehende zweiseitige Partnerschaft mit Kirchen und Gemeinden in Deutschland hinausgeht und vielfach von gleichen Lebensbedingungen gekennzeichnet ist.

 

Das nächste Vorhaben im Rahmen dieser Gemeinsamkeit wird im Herbst, wiederum in Tiflis, die Konferenz der Kinder- und Jugendbeauftragten und -koodinatoren der Kirchen des Bundes sein.

Bischof Hans-Joachim Kiderlen

 

 

» Homepage der Evangelisch-Lutherischen Kirche Georgien (deutsch)

» Bolnisi, Georgien (Karte GoogleMaps)