Das Diasporawerk der VELKD  
LD online Projekte/LänderProgrammeWohnheimVerlagÜber unsService Vereine
Suche   Sie sind hier: www.martin-luther-bund.de · Aktuell Druckversion

Aktuelle Meldung



30.01.2014 - Kategorie: Diasporagabe, ELKRAS

Diasporagabe 2014: Kirche und Gemeindezentrum in Jekaterinburg




Im Oktober 2013 entschied die Bundesversammlung des Martin-Luther-Bundes, das Projekt »Kirche und Gemeindezentrum in Jekaterinburg« als Diasporagabe 2014 auszuwählen. Die kleine, aktive Gemeinde will vor allem ihre schon betriebene Sozialarbeit ausweiten.



In Jekaterinburg – einer Stadt mit 1,4 Millionen Einwohnern, geprägt vom Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne, zwischen Atheismus und Orthodoxie, zwischen Armut und Reichtum – gab es bereits seit dem 18. Jahrhundert eine evangelisch-lutherische Kirchengemeinde. Ihre 1894 entstandene Peter-und-Paul-Kirche wurde, wie viele andere, in den 50er Jahren gesprengt.

 

In den nächsten Jahren will die Gemeinde die Sozialarbeit ausbauen. Es werden schon jetzt gezielt Hilfsmaßnahmen für sozial schwache Familien angeboten. Für diesen Ausbau der Aktivitäten sind eigene Räumlichkeiten nötig. Deshalb ist ein multifunktionales Kirchengebäude geplant, das schon von außen als christliche und evangelische Kirche erkennbar ist.

 

Die Evangelisch-Lutherische Kirche Ural, Sibirien und Ferner Osten bittet den Martin-Luther-Bund um eine UnterstĂĽtzung in Höhe von 35.000 EUR. Wir fördern dieses Projekt mit einem Gesamtumfang von 500.000 EUR zusammen mit der Liebenzeller Mission, dem Gustav-Adolf-Werk, der Aktion »Hilfe fĂĽr BrĂĽder« und der Kirchlichen Gemeinschaft in Bad Sooden-Allendorf.

 

Herzlich bitten wir um Ihre Spende bei Ihrem regionalen » Martin-Luther-Verein oder direkt bei der Zentralstelle des Martin-Luther-Bundes in Erlangen.

 

Geben Sie dabei bitte in jedem Fall als Zweck »Diasporagabe« an. Bei Überweisungen an die Zentralstelle gilt:
Konto 12304,
Sparkasse Erlangen, BLZ 763 500 00,
IBAN: DE60 7635 0000 0000 0123 04,
BIC/SWIFT: BYLA DE M1ERH.

 

Mit Ihrer Unterstützung kann die Evangelisch-Lutherische Kirche Ural, Sibirien und Ferner Osten ihr Projekt »Kirche und Gemeindezentrum in Jekaterinburg« verwirklichen. Herzlichen Dank von unseren russischen Partnern!

 

Ein Faltblatt zu diesem Projekt können Sie » hier (688 kB) herunterladen oder » per Mail in der Zentralstelle des Martin-Luther-Bundes anfordern.

 

Weitere Informationen zu dem Projekt und der Evangelisch-Lutherischen Kirche Ural, Sibirien und Ferner Osten finden Sie im »Lutherischen Dienst« 2/2014, der Ende April erscheinen wird.

 

» Hier soll der Neubau entstehen.