Das Diasporawerk der VELKD  
LD online Projekte/LĂ€nderProgrammeWohnheimVerlagÜber unsService Vereine
Suche   Sie sind hier: www.martin-luther-bund.de · Aktuell Druckversion

Aktuelle Meldung



16.10.2013 - Kategorie: Namibia

NAMIBIA: Bericht der 40. Synodaltagung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Namibia (DELK)




Die 40. Synodaltagung der ELKIN (DELK) fand vom 12.–15. September 2013 im Gemeindezentrum in Windhoek statt unter dem Thema »Wenn dein Kind dich fragt: Was glauben wir, was leben wir?«. Zum Eröffnungsgottesdienst trafen sich 39 Synodale sowie zahlreiche Gemeindeglieder und ökumenische GĂ€ste aus den verschiedenen Partnerkirchen und KirchenverbĂ€nden. Grußworte kamen aus der weltweiten lutherischen Familie, der Evangelischen Kirche in Deutschland, der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche in Deutschland sowie vom Namibischen Kirchenrat und den Schwesterkirchen aus Namibia und dem sĂŒdlichen Afrika.



Die Christuskirche in Windhoek – Bild: ELKIN (DELK)

Bischof Dr. Zephania Kameeta von der Schwesterkirche ELCRN, der auf Grund seines anstehenden Ruhestands zum letzten Mal die Synode grĂŒĂŸte, verwies auf die gemeinsamen Wurzeln und machte Mut, die von Gott geschenkten Gaben der jungen Generation nicht vorzuenthalten, sondern immer wieder von ihnen zu erzĂ€hlen.

Die Predigt und die zwei SynodenvortrĂ€ge wiesen auf die Chance hin, die Bedeutung des Glaubens innerhalb der Familie neu zu entdecken und mit kindgerechten Ritualen zu gestalten. »Wenn dein Kind dich fragt.« Das gegenseitige Fragen wurde als Weg zur Erkenntnis aufgezeigt, und es wurde zum NacherzĂ€hlen und Nachempfinden der biblischen Geschichten in den Familien ermutigt. Dabei liegt die Betonung darauf, dem einzelnen Kind elterliche Liebe und WertschĂ€tzung zu vermitteln und vorzuleben. Dies fördert die selbststĂ€ndige SprachfĂ€higkeit des Kindes im Gebet und im FamiliengesprĂ€ch. Dabei kommt den Eltern, Paten und Großeltern sowie der Gemeinde große Verantwortung zu. Schönster Ausdruck dieser gemeinsamen Aufgabe ist der Familiengottesdienst. Der gewachsene und gelebte Glaube ist ein Spiegel, der das Licht Christi in die Gemeinde und in die Gesellschaft ausstrahlt.

Die Gemeinden berichteten positiv von ihrer Arbeit und von inhaltlich phantasievollen Projekten in Gemeinde und Diakonie. Im Hinblick auf weiteres Wachstum und angesichts neuer Herausforderungen entschied die Synode, die vorhandenen Personalstellen nicht nur zu erhalten, sondern auch um eine weitere Planstelle zu erweitern. DiesbezĂŒglich wird sich ein gesamtkirchlicher Ausschuss mit einer Reform der Struktur der ELKIN (DELK) befassen, die auf der 41. Synodaltagung beschlossen werden soll. Teil dieser Neugestaltung ist eine neue Lebensordnung der Kirche, ein revidiertes Pastorengesetz sowie das bestehende Netzwerk Jugendarbeit, das als integraler Teil der kirchlichen Arbeit fortgesetzt werden soll.

Die Synode stellte sich hinter alle kirchlichen AktivitĂ€ten, die dazu beitragen, dass die lutherischen Kirchen Namibias stĂ€rker aufeinander zugehen. Ermutigende Zeichen setzen, das Aufeinanderhören einĂŒben und das achtsame Umgehen mit vergangenen Verletzungen bilden dabei wichtige Wegweiser. Die Synode nahm erfreut zur Kenntnis, dass die Schwesterkirche ELCIN fortan in der leerstehenden DELK-Kirche in Usakos ihre Gottesdienste feiern wird. Die Vollversammlung des Lutherischen Weltbundes 2017 findet in Namibia statt; die Vorbereitung der Gemeinden im Blick auf das 500. JubilĂ€um der Reformation ist eine gemeinsame Herausforderung. Der Vorsitzende Bischof der ELCIN, Dr. Shekutaamba Nambala, sprach der Synode Mut zu, sich mit den Schwesterkirchen aktuellen Fragen zu stellen, sich gegenseitig zu besuchen, fachlichen Austausch zu pflegen und gemeinsam fĂŒr die Wahrheit einzutreten, um den politischen Diskurs zu versachlichen.

Pastor Burgert Brand wurde zum neuen Bischof der ELKIN (DELK) gewĂ€hlt. Bischof Erich Hertel wird bis April 2014 im Amt sein. Bischof Brand wird sein Amt nach seiner EinfĂŒhrung Anfang 2015 antreten, nachdem er seinen bestehenden Vertrag mit der Schwesterkirche ELKSA (Natal-Transvaal) erfĂŒllt hat.

Nach den Berichten der verschiedenen SynodalausschĂŒsse und der Verabschiedung der Finanzhaushalte wurden Brigitte Schneider, Heidrun Seeger, Erwin Scriba und Robert Grant fĂŒr die Kirchenleitung wiedergewĂ€hlt. Die Synode bestĂ€tigte Dr. Beate Voigts als Vorsitzende der Synode.

Bischof Hertel wies in seiner Predigt im Abschlussgottesdienst auf die Verheißung von Gottes Geist in Kraft, Liebe und Besonnenheit hin. Die Vorsitzende der Synode entließ die Delegierten in ihre Gemeinden mit der Bitte, die Ergebnisse in die Gemeinden zu tragen.

Dr. Beate Voigts
Vorsitzende der Synode der ELKIN (DELK)