Das Diasporawerk der VELKD  
LD online Projekte/LänderProgrammeWohnheimVerlagÜber unsService Vereine
Suche   Sie sind hier: www.martin-luther-bund.de · Aktuell Druckversion

Aktuelle Meldung



14.10.2013 - Kategorie: ELKRAS

ELKRAS/Ukraine: Bericht aus dem Kinderzentrum »Vifanija«




Pfarrer Alexander Groß, der dieses Projekt in Novogradovka in der Ukraine leitet, schrieb uns folgenden Bericht:



Kinder und Mitarbeiterinnen von »Vifanija«. – Foto: Gross

Lieber Brüder und Schwestern im Martin-Luther Bund!

In Namen der Mitarbeiter und Kinder im Kinderzentrum »Vifanija« – »Bethanien« in Novogradovka danke ich herzlich für Ihre liebevolle Unterstützung in den Jahren 2012 und 2013!

Wir waren sehr sparsam und haben Ihre Hilfe über eine längere Zeit als ursprünglich geplant genutzt. Das gab uns im vergangenen Studienjahr für unsere Kinder aus armen und alkoholsüchtigen Familien mehr Sicherheit. Es ist kaum möglich zu beschreiben, wie wichtig Ihre Hilfe war. Jedes neues Jahr ist im Kinderzentrum wie ein neues Leben. Einige Kinder bleiben weiterhin dabei, einige müssen wegen ihres Alters das Kinderzentrum verlassen. Jedes Jahr fängt eine neue Gruppe von Kindern ihr Studium bei uns an. Meistens handelt es sich um Kinder, die sich selbst in Schule ganz schlimm benehmen und oft ohne spezielle Hilfe von Lehrern bleiben. Sie sind so zu sagen die Schlimmsten in der Schule, was das Studium und das Verhalten betrifft. Die Lehrer, die mit dieser Gruppe arbeiten müssen, haben keine Kraft und keine Geduld mehr. Die Eltern trinken oft und sind arbeitslos, oder sie arbeiten so viel, dass sie keine Zeit für ihre Kinder haben. So kommen solche Kinder auf Wunsch der Lehrer in der Schule und auf Anfrage ihrer Eltern zu uns ins Zentrum. Jedes Jahr verlassen die zehnjährigen Kinder das Zentrum und kommen neue siebenjährige zu uns. Sie alle bringen nicht nur ihr Verhalten, ganz katastrophale Kenntnisse, aber auch Läuse und schreckliche Gerüche mit sich. Und der Kampf fängt an …

Nach dem einen Jahr in der staatlichen Schule fangen sie im Kinderzentrum nochmal an, die Buchstaben zu lernen, richtig zu schreiben und zu lesen, richtig zu essen und auf die Toilette zu gehen. Unsere Ärztin kämpft mit den Läusen bei den Kindern und ihren Familienangehörigen. Zum Beispiel essen sie ohne Ende, weil sie zu Hause solches Essen nicht haben. Unsere Mittarbeiter waschen die Socken und die Füße, bevor die Kinder in die Klassen gehen. Wir sammeln für sie Kleidung und Schuhe und versuchen so zu helfen.

Dank Ihrer Unterstützung hatten die Kinder bessere Beispiele dafür, wie Leben und Lernen sein können, wie man anders leben und sich anders verhalten kann. Ich habe immer zu wenig Worte, um diese wichtige Arbeit zu beschreiben.

Nochmal danke ich herzlich für die Zusammenarbeit in den Jahren 2012 und 2013. Wir werden Ihre Unterstützung nie vergessen!

Bitte bleiben Sie im Geben mit uns verbunden!
Alexander Gross, Pastor der Gemeinde in Novogradovka.

 

 

Jede Spende für diese wichtige Arbeit ist immer herzlich willkommen und wird schnell weitergeleitet. Danke!