Das Diasporawerk der VELKD  
LD online Projekte/LänderProgrammeWohnheimVerlagÜber unsService Vereine
Suche   Sie sind hier: www.martin-luther-bund.de · Aktuell Druckversion

Aktuelle Meldung



11.10.2013 - Kategorie: ELKRAS

ELKRAS: Seelsorge-Kurs für Fernstudenten …




… vom 23.–28.09.2013 in Nowosaratowka bei St. Petersburg. Als Dozenten werden aus Deutschland erwartet:Dr. Jürgen Schott, Psychiater, Uelzen, Norbert Hintz, Pastor Bischofsvikar ELKER.

Dr. Schott wird aus der Sicht des Psychiaters dozieren, Norbert Hintz aus der Sicht des Pastors über heilende Kraft des christlichen Lebensstils berichten.

So lautete die Einladung auf der Homepage des Theologischen Seminars der ELKRAS. Und so war es dann auch – ziemlich jedenfalls! –, weil sich eben nicht alles planen lässt. Und bei solch einem komplexen Thema schon gar nicht.



15 Personen – aus verschiedenen Kirchen – nahmen an diesem Seminar teil. Die unterschiedlichen Erwartungen, wie auch die unterschiedliche Vorbildung für dieses Thema führten in den Tagen zu zusätzlicher Lebendigkeit.

 

Die Morgen- und Abendachten wie dann auch die biblischen Auslegungen durch Norbert Hintz brachten »Licht aus der Ewigkeit« in manches Problem dieser Zeit. Gespräche und Erwägungen schlossen sich an. Der Psychiater Dr. Jürgen Schott konnte über seinen lebendigen Vortragsstil hinaus durch therapeutische Gesprächsübungen ein wenig an die Praxis heranführen. Es wurden unterschiedliche Krankheitsbilder mit ihren Symptomen geschildert. Dieses Laienwissen gibt nun ein wenig Hilfe, um zwischen den seelsorgerlichen Möglichkeiten und der therapeutischen, der fachärztlichen Behandlung zu unterscheiden. Für uns deutsche Dozenten war die einfühlsame und kompetente Übersetzung durch Frau Ruth Stubenitzky die Brücke zu unseren russischsprachigen Studierenden.

 

Nach dem Kolloquium am letzten Tag wurde von den Teilnehmern in Gegenwart von Seminarrektor Dr. Anton Tichomirow, deutlich zum Ausdruck gebracht, wie hilfreich sich auch dieses Seminar für die Arbeit in der Praxis auswirken wird.

 

Ein Abendmahlsgottesdienst gab dieser Seminarwoche den gebührenden Abschluss.