Das Diasporawerk der VELKD  
LD online Projekte/LänderProgrammeWohnheimVerlagÜber unsService Vereine
Suche   Sie sind hier: www.martin-luther-bund.de · Aktuell Druckversion

Aktuelle Meldung



14.06.2013 - Kategorie: Frankreich

FRANKREICH: Lutheraner und Reformierte feiern Zusammenschluss – mit Folgen für die »Innere Mission in Paris«




Am 11. Mai 2013 fand in Lyon die Gründungsfeier der »Vereinigten Protestantischen Kirche Frankreichs« (VPKF) statt. Sie ist ein Zusammenschluss der »Evangelisch-Lutherischen Kirche Frankreichs« und der »Reformierten Kirche von Frankreich«. Die Feier steht am Ende des im Jahr 2007 begonnenen Vereinigungsprozesses. Die Vereinigung hat Konsequenzen für die »Association Générale de la Mission Intérieure de Paris«, die »Innere Mission in Paris«, die bereits seit den fünfziger Jahren (!) des letzten Jahrhunderts Mitglied im Martin-Luther-Bund ist.



Der neue Vorsitzende der VPKF, Laurent Schlumberger, betonte, dass sich die neue Vereinigte Protestantische Kirche künftig stärker zu gesellschaftspolitischen Fragen äußern möchte. Die Zeit sei reif gewesen für den Zusammenschluss.

Die neue Kirche umfasst nach eigenen Angaben zwischen 250.000 und 400.000 Mitgliedern. Protestanten sind in Frankreich mit zusammen 1,5 Millionen Mitgliedern eine winzige Minderheit. Die Gruppe der Lutheraner, die im Laufe des Prozesses immer wieder um ihre Identität fürchtete, macht nur etwa zehn Prozent der Mitglieder aus. Sie sind vor allem in Paris, und in Montbéliard in der Nähe der Schweizer Grenze vertreten.

Zu den Folgen der Vereinigung für unseren Mitgliedsverein, die »Association Générale de la Mission Intérieure de Paris«, schrieben uns die Generalsekretärin, Pfarrerin Caroline Bretons, und Präsident Dr. Frank Thomas, folgenden Brief:


»Liebe Freunde und Partner der Inneren Mission,
liebe Brüder und Schwestern in Christus,

Sie haben die Innere Mission in Paris über viele Jahre unterstützt und dabei zum Aufbau und zur Entwicklung zahlreicher missionarischer Projekte in der Region Paris und darüber hinaus beigetragen. Deshalb schreiben wir Ihnen heute in einem Geist der Dankbarkeit und informieren Sie über wichtige Veränderungen in unserer Kirche und der Inneren Mission.

Nach einem fünf Jahre langen Prozess der Diskussion, der Reflektion und der Beratungen hat der 1. Januar 2013 die Bildung einer Vereinigten Protestantischen Kirche von Frankreich gesehen. Diese neue Kirche, die die Lutherische und die Reformierte Kirche in Frankreich vereinigt, ist am 12. Mai in der Gegenwart von zivilen und kirchlichen Autoritäten formell gegründet worden und wird von jetzt an sieben Regionen umfassen: sechs reformierte Regionen (Westen, Südwesten, Nord-Normandie, Cevennes-Languedoc-Rousillon, Provence-Alpes-Côte d’Azur und Paris), eine unierte Region (Montbéliard/Ost) und eine Lutherische Region in Paris.

Die Entscheidung, trotz fehlender personeller und finanzieller Ressourcen eine separate Lutherische Region in Paris zu erhalten, hat den Regionalrat gezwungen, schwierige Entscheidungen zu treffen – besonders keinen neuen Generalsekretär der Inneren Mission mehr anzustellen (diese Position wird ab dem 1. Juli 2013 nicht mehr bestehen).

Zurzeit ist eine gemeinsame Innere Mission mit der reformierten Region nicht möglich. Wir hoffen aber, dass die Arbeit, die wir durchgeführt und angeregt haben, auch in den kommenden Jahren weitergeführt werden kann. Diese Arbeit umfasst Projekte wie die Jugendmission, die weiter entwickelt wird, die Förderung evangelischer Methoden und Ausstellungen sowie die Produktion von Trainingsmaterialien und das Training von Laienmitgliedern der Kirche (vor allem das Saint-Paul-Projekt). Wir bitten Sie, für diese Projekte zu beten. Und wir hoffen, dass Sie fortfahren, diese Initiativen zu unterstützen. Ab dem 1. Juli 2013 wird der Regionale Lutherische Rat von Paris als Projektmanager und als Kontaktstelle für Sie wirken.

In der Zwischenzeit freuen wir uns, über die jüngsten Projekte der Inneren Mission zu informieren, die Sie durch Ihre Unterstützung möglich gemacht haben: zum einen die Ausstellung ›Église de témoins‹ (›Kirche der Zeugen‹), die entwickelt worden war, um die Gründung der Vereinigten Protestantischen Kirche von Frankreich hervorzuheben, und zum andern das katechetische Material über die Taufe, ›Le grand plongeon‹ (›Das große Tauchen‹) –, das im September publiziert werden wird.

Noch einmal bringen wir unsere Dankbarkeit für Ihre treue Unterstützung zum Ausdruck, die Sie uns in den vergangenen Jahren zur Verfügung gestellt haben. Jedes Jahr war dies eine große Ermutigung für uns, eine Quelle der Inspiration und des Mutes, die uns geholfen hat, unsere Mission zu erfüllen.

Möge der Herr Sie segnen und bei allen Ihren zukünftigen Projekten begleiten!«

 

Von Seiten des Martin-Luther-Bundes sprechen auch wir unseren Dank für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahre aus. Wir werden die Verbindung mit dem Regionalen Lutherischen Rat von Paris aufnehmen und nach Möglichkeiten der weiteren Zusammenarbeit fragen.

 

(Nähere Informationen über die Geschichte des Vereinigungsprozesses finden Sie bei Jean Volff, Hin zu einer vereinigten protestantischen Kirche in Frankreich, in: » Jahrbuch des Martin-Luther-Bundes, Folge 59.)