Das Diasporawerk der VELKD  
LD online Projekte/L├ĄnderProgrammeWohnheimVerlag├ťber unsService Vereine
Suche   Sie sind hier: www.martin-luther-bund.de · Aktuell Druckversion

Aktuelle Meldung



20.10.2010 - Kategorie: Slowakei

SLOWAKEI: Jahresfest des Spolok Martina Luthera




Das diesj├Ąhrige Jahresfest unseres slowakischen Mitgliedsvereins, des ┬╗Spolok Martina Luthera┬ź, fand am 10. Oktober in Zvolen/Altsohl statt. Schwerpunkt der Veranstaltung war die Jahresversammlung mit dem Jahresbericht des Vorsitzenden, Pfarrer Ondrej PetÔÇÖkovsk├Ż.



Der Kinderchor aus Zvolen begleitete den Festgottesdienst. ÔÇô Foto: F├│nyad

Er stellte seinen Bericht unter das Wort aus dem 1. Thessalonicherbrief (3,12.13): ┬╗Euch aber lasse der Herr wachsen und immer reicher werden in der Liebe untereinander und zu jedermann, wie auch wir sie zu euch haben, damit eure Herzen gest├Ąrkt werden und untadelig seien in Heiligkeit vor Gott, unserm Vater, wenn unser Herr Jesus kommt mit allen seinen Heiligen.┬ź Dabei konnte Pfarrer PetÔÇÖkovsk├Ż ├╝ber die erfreuliche Entwicklung des jungen Vereins berichten. Die Schwerpunkte lagen bei der Unterst├╝tzung f├╝r das ┬╗Haus auf dem Halbwege┬ź der Evangelischen Diakonie in Veľk├Ż Slavkov/Gro├čschlagendorf, bei der Revitalisierung der Kirchengemeinde Spi┼ísk├ę Vlachy/Wallendorf, zu der auch Spi┼ísk├ę Podhradie/Kirchdrauf und Krompachy/Krompach geh├Âren, sowie bei der Unterst├╝tzung der ┬╗Lutherova společnost┬ź in Prag. Auch bei der medialen Realisierung der Feierlichkeiten zum 400-Jahr-Jubil├Ąum der Synode von ┼Żilina/Sillein hat sich der Verein mit einem Beitrag beteiligt. Eine besondere Herausforderung sei die Betreuung des ┬╗Roma-Projektes┬ź der Landeskirche (Diasporagabe 2010 des Martin-Luther-Bundes). Es sei zu begr├╝├čen, dass die Kirchenleitung f├╝r den Spolok Martina Luthera eine gesamtkirchliche freiwillige Kollekte der Gemeinden beschlossen hat. Die Mitgliederzahl zeige derzeit eine steigende Tendenz.

Die Veranstaltung hatte mit einem Festgottesdienst in der Kirche der evang.-lutherischen Gemeinde begonnen. Pfarrer P├íl F├│nyad, Bundesobmann des Martin-Luther-Bundes in ├ľsterreich, vertrat den Gesamtverein. Er ├╝berbrachte Gr├╝├če des Generalsekret├Ąrs Dr. Rainer Stahl. Die Festpredigt hielt er ├╝ber 2. Tim. 1,7 (┬╗Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.┬ź).