Das Diasporawerk der VELKD  
LD online Projekte/LĂ€nderProgrammeWohnheimVerlagÜber unsService Vereine
Suche   Sie sind hier: www.martin-luther-bund.de · Aktuell Druckversion

Aktuelle Meldung



06.07.2010 - Kategorie: Niederlande

Jibbo Poppen gestorben




Am 24. Juni 2010 verstarb nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 60 Jahren der niederlĂ€ndische Journalist Jibbo Poppen. Jibbo Poppen war Mitarbeiter des »Dagblad van het Noorden« und seit vielen Jahren engagierter Lutheraner in der Evangelisch-Luthersen Kerk in den Niederlanden, die sich im Jahr 2004 mit der Nederlandse Hervormde Kerk und der Gereformeeerde Kerk zur Protestantse Kerk in Nederland zusammengeschlossen hatte. Er arbeitete in Gremien des Lutherischen Weltbundes mit und war von 1981 bis 2004 Mitglied im Kommunikationsausschuss Lutherischer Minderheitskirchen in Europa (KALME), zu dessen GrĂŒndern er gehörte.



Jibbo Poppen † (Foto: MLB)

In den Niederlanden diente Jibbo Poppen seiner Kirche ehrenamtlich in vielen Bereichen. Neben der TÀtigkeit als Lektor in seiner eigenen Gemeinde Winschoten-Pekela war er lange Jahre Mitglied der Synode der Evangelisch-Lutherischen Kirche im Königreich der Niederlande. In diesem Zusammenhang arbeitete er auch beim Vereinigungsprozess »Samen op Weg« (»Zusammen auf dem Weg«) der Kirchen in der reformatorischen Tradition in den Niederlanden mit. Bis zuletzt nahm Jibbo Poppen lebhaft Anteil an der Arbeit des Martin-Luther-Bundes, u.a. als GeschÀftsleiter der »Luther Stichting«, des niederlÀndischen Gliedvereines des Martin-Luther-Bundes.

 

Der Martin-Luther-Bund verliert durch den Tod Jibbo Poppens einen treuen Partner der Arbeit in den Niederlanden und einen guten Freund. In tiefer Mittrauer verneigen wir uns und bitten Gott, den Herrn ĂŒber Leben und Tod, dass er den Verstorbenen in seine Herrlichkeit aufnehme und die Hinterbliebenen, seine Frau Alide und seinen Sohn Michel, tröste. Der Martin-Luther-Bund mit seinen angeschlossenen Vereinen gedenkt seiner in großer Dankbarkeit.