Das Diasporawerk der VELKD  
LD online Projekte/LänderProgrammeWohnheimVerlagÜber unsService Vereine
Suche   Sie sind hier: www.martin-luther-bund.de · Aktuell Druckversion

Aktuelle Meldung



14.12.2007 - Kategorie: Chile

CHILE: »Demokratisierung der Informatik«




Unser chilenischer Martin-Luther-Bund, die Fundación Luterana de Chile, wird ein neues Projekt beginnen, das es sich zum Ziel gesetzt hat, durch Weiterbildung im technologischen Bereich die Lebenssituation der Menschen zu verbessern. Es hat den interessanten Namen »Demokratisierung der Informatik« und wird in Quilpué durchgeführt werden.



Helga Koch de Escobar von der Fundación schreibt dazu:

»Es handelt sich um ein Projekt, mit dessen Hilfe die armen und sozial benachteiligten Schichten der Bevölkerung Zugang zu moderner Technologie erhalten sollen. Das Projekt soll gefährdete Jugendliche und Männer und Frauen der extremen Armut dazu erziehen, sich selbst zu helfen und Lösungen für ihre Probleme zu finden. Durch Einweisung in die Benutzung von Computern und erzieherische Programme soll ihr Bildungsniveau angehoben werden, ihr Unternehmergeist geweckt und sie dazu angeregt werden, ihre Lebensumstände zu verbessern und die Armut zu bekämpfen.

Voraussetzung für dieses Projekt ist das Bestehen einer Organisation – Schule, Jugendzentrum, Ausbildungsstätte – die bereits in der Kommune tätig ist. Computer und Software werden zur Verfügung gestellt und Ausbilder und Hilfskräfte werden mit dem Ziel ausgebildet, die Teilnehmer dazu zu erziehen, sich selbst zu helfen. Außer der Bedienung der Computer gehören Diskussionen über generelle Themen –Menschenrechte, Gesundheitswesen, Erziehungsfragen, gewaltlose Problemlösungen –, sowie über Probleme der Kommune zu der Ausbildung der Teilnehmer.

Dieses Erziehungsprogramm dauert drei Jahre und kostet 10.000 US$ pro Jahr. Danach soll das Projekt von der Kommune, von lokalen Stiftungen, von Unternehmen etc. getragen werden. Die Ausstrahlung und Wirkung dieses Projektes sind enorm, wie sich an bereits bestehenden Fällen gezeigt hat, und die Vorteile für die Bevölkerung sind bedeutend.

Gegründet wurde dieses Projekt in Brasilien. Es heißt CDI, »Comité para la Democratización de la Informática«. Sponsoren sind unter anderem die UNESCO, UNICEF, TERRA und Ernst & Young. Bedeutende Firmen wie Siemens und Lufthansa stellen ihre gebrauchten Computer zur Verfügung. Inzwischen ist es in die Nachbarländer Lateinamerikas vorgedrungen, in Chile bestehen 47 Niederlassungen, größtenteils in Schulen.

Unsere Anlage in Quilpué ist ideal für dieses Projekt, und wir haben die notwendigen Kontakte in der Umgebung, um Teilnehmer zu finden sowie die notwendigen Kontakte mit Unternehmen, um das Projekt in Zukunft zu unterhalten. Wir bitten den Martin-Luther-Bund uns in diesem neuen Anfang zu unterstützen. Wir brauchen 5000 US$ Anfangskapital und hoffen den restlichen Betrag in Chile sicherstellen zu können. Wichtig ist uns vor allem die Unterstützung und Empfehlung dieses Projektes durch den Martin Luther Bund.«

Der Martin-Luther-Bund – gemeinsam der Verein in Hamburg und die Zentrale in Erlangen – wird als Anschubfinanzierung den Betrag von 4000 EUR zur Verfügung stellen. Allen Spenderinnen und Spendern sei herzlich gedankt.