Das Diasporawerk der VELKD  
LD online Projekte/LänderProgrammeWohnheimVerlagÜber unsService Vereine
Suche   Sie sind hier: www.martin-luther-bund.de · Aktuell Druckversion

Aktuelle Meldung



22.10.1997 - Kategorie: Jahrbuch

VERLAG: Lutherische Kirche in der Welt 44/1997




Jahrbuch des Martin-Luther-Bundes

Folge 44/1997

 

Herausgegeben von Claus-J√ľrgen Roepke

 

Mit Beitr√§gen von Gottfried Voigt, Ulrich Wilkens, Hans Christian Knuth, Ulrich K√ľhn, Thomas Hohenberger, Udo Hahn, Rudolf Keller, Andreas H. W√∂hle, Maurice Schild, Andrej Hajduk, Theodorus Arnoldus Fafi√©, Marianna M√°trai-Szab√≥ und Zolt√°n Csepregi

 

1997, 197 Seiten

ISBN 3-87513-107-X

 

Nicht mehr √ľber den Buchhandel lieferbar.

Bitte fragen Sie bei Interesse direkt beim Verlag nach.



Inhalt:

Gottfried Voigt (Berlin):
Im Haus Gottes.
Bibelarbeiten


THEOLOGIE

Ulrich Wilckens (Weißenhaus):
Was heißt heute, das Rechte zu tun?

Hans Christian Knuth (Schleswig):
Luthers Anfrage an unsere Zeit.
¬ĽWie bekomme ich einen gn√§digen Gott?¬ę

Ulrich K√ľhn (Leipzig):
Bedingungen von Kirchengemeinschaft aufgrund von Luthers Kirchenverständnis

Thomas Hohenberger (Helmbrechts):
Luthers Verm√§chtnis ‚Äď l√§hmende Last oder belebende Kraft?

Udo Hahn (Bonn):
Dem Volk aufs Maul schauen
Was die evangelische Publizistik von Martin Luther lernen kann

Rudolf Keller (Neuendettelsau):
Luther als Seelsorger

Andreas H. Wöhle (Almere, Niederlande):
Gesetzesfreude bei Luther.
Einige Beobachtungen zur Oszillation des Gesetzesbegriffes in Luthers Predigten √ľber das Alte Testament

Maurice Schild (North Adelaide, Australien):
Hermann Sasse und Dietrich Bonhoeffer als Männer der Kirche


DIASPORA

Andrej Hajduk (Slic, Slowakei):
Melanchthons Beziehungen zur Slowakei

Theodorus Arnoldus Fafié (Haarlem, Niederlande):
Das Evangelisch-Lutherische Seminar zu Amsterdam

Marianna Mátrai-Szabó (Budapest, Ungarn):
Wie soll ich verstehen, wenn mir niemand erklärt?
Lehrmöglichkeiten in der Praxis gemeindlicher Bibelstunden

Zoltán Csepregi (Üröm, Ungarn):
Das ¬ĽWahre Christentum¬ę und die kaiserlichen Generale.
Diasporahilfe im 18. Jahrhundert