Das Diasporawerk der VELKD  
LD online Projekte/LänderProgrammeWohnheimVerlagÜber unsService Vereine
Suche   Sie sind hier: www.martin-luther-bund.de · Aktuell Druckversion

Aktuelle Meldung



15.12.2003 - Kategorie: Niederlande

NIEDERLANDE: Vereinigung beschlossen




UTRECHT ‚Äď Die zwei gro√üen reformierten Kirchen der Niederlande und die evangelisch-lutherische Kirche im K√∂nigreich der Niederlande vereinigen sich und werden ab 1. Mai 2004 Protestantische Kirche in den Niederlanden (PKN) hei√üen.



K√∂nigin Beatrix beim Gebetsgottesdienst. ‚Äď Foto: elk kwartaal

Die Synoden der drei Kirchen beschlossen die Kirchenvereinigung in separaten Sitzungen am 12. Dezember in Utrecht. Von den insgesamt 186 Synodalen stimmten 36 gegen die Vereinigung. Am Abend wurde in der Utrechter Domkirche in Anwesenheit von K√∂nigin Beatrix der Niederlande ein Gebetsgottesdienst gehalten.
Die Kirchenvereinigung bedeutet, da√ü die Nederlandse Hervormde Kerk, die Gereformeerde Kerken (beide reformiert) und die Evangelisch-Lutherse Kerk in het Koninkrijk der Nederlanden sich auf nationaler Ebene vereinigen, da√ü aber die einzelnen Gemeinden selbst entscheiden k√∂nnen, ob sie als lutherische, reformierte oder vereinigte Gemeinde innerhalb der vereinigten Kirche weiter existieren werden. Die PKN wird 2,6 Millionen Mitglieder haben. H√∂chstes Organ wird eine Generalsynode mit einem Pr√§ses sein. Es wird keine Bisch√∂fe geben.
Bekenntnisgrundsatz sind die klassischen Bekenntnisse der alten Kirche und die Bekenntnisse sowohl reformierter als auch lutherischer Tradition. Die PKN wird die Mitgliedschaft im Lutherischen Weltbund beantragen.
Der Grundstein zu dieser Kirchenvereinigung wurde bereits 1961 gelegt, als Pastoren der beiden gro√üen reformierten Kirchen der Meinung waren, da√ü es nicht l√§nger zul√§ssig w√§re, als reformierte Kirchen getrennte Wege zu gehen. 1985 schlo√ü sich ‚Äď auf Grund der Leuenberger Konkordie ‚Äď auch die evangelisch-lutherische Kirche im K√∂nigreich der Niederlande diesem Vereinigungsproze√ü an. Seit 1961 tr√§gt dieser Proze√ü den Namen Samen op Weg (¬ĽZusammen auf dem Weg¬ę).
Bef√ľrchtet wird √ľbrigens eine Abspaltung von Teilen der PKN. Es geht dabei vor allem um Teile der reformierten Kirche. Sie halten die ¬ĽNederlandse Hervormde Kerk¬ę (reformiert) als eine Einsetzung Gottes in den Niederlanden und m√∂chten diese nicht aufgeben.
Da der lutherischer Teil der PKN der kleinste ist (14.000 Gemeindeglieder), behalten die Lutheraner ihre eigene Synode. Obwohl die Generalsynode das h√∂chste Organ der Kirche ist, kann sie ohne Zustimmung der lutherischen Synode keine Entscheidungen √ľber die lutherische Gemeinden treffen.

Jibbo Poppen