Das Diasporawerk der VELKD  
LD online Projekte/LänderProgrammeWohnheimVerlagÜber unsService Vereine
Suche   Sie sind hier: www.martin-luther-bund.de · Projekte/Länder · Rumänien Druckversion

Rumänien



RUMĂ„NIEN: AmtseinfĂĽhrung von Bischof Guib


Reinhart Guib wurde am dritten Adventssonntag zum 36. Bischof der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien eingefĂĽhrt. Vor zwei Wochen hatte ihn die 77. Landeskirchenversammlung in dieses Amt gewählt. Die EinfĂĽhrungshandlung nahm traditions- und kirchenordungsgemäß der ebenfalls vor zwei Wochen neugewählte Bischofsvikar Dr. Daniel Zikeli vor. Assistiert haben ihm Dr. Martin Hein, der Bischof der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, Dr. Michael BĂĽnker, der Bischof der Evangelischen Kirche A. und H.B. von Ă–sterreich, Deszö Zoltán Adorjáni, der Bischof der evangelisch-lutherischen Kirche mit ungarischer VerkĂĽndigungssprache, und BĂ©la KatĂł, der Bischofsvikar der Reformierten Kirche in Rumänien.[mehr]

RUMĂ„NIEN: Reinhart Guib neuer Bischof


Die Landeskirchenversammlung der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien wählte am Samstag, dem 27. November 2010, in Sibiu-Hermannstadt Bischofsvikar Reinhart Guib zum neuen Bischof und Nachfolger von Christoph Klein, der nach 20 Jahren im Amt des Bischofs im September in den Ruhestand gegangen war. [mehr]

RUMÄNIEN: Besuchsreise des Generalsekretärs des MLB


Ăśber Pfingsten 2010 hat Pfarrer Dr. Rainer Stahl die beiden Partnerkirchen des MLB in Rumänien – die Evangelisch-Lutherische Kirche in Rumänien und die Evangelische A.B. Kirche in Rumänien – besucht.[mehr]

MLB IN LAUENBURG: Diasporatage in Lassahn und Gudow


Vom 7. bis 9. Mai 2010 fanden im Martin-Luther-Bund in Lauenburg Diasporatage statt. Am 7. Mai war ein Gemeindeabend in der Kirche in Lassahn und am folgenden Tag ein Gemeindenachmittag in der Gemeindescheune in Gudow. [mehr]

RUMĂ„NIEN/ERLANGEN: Abschiedsbesuch von Bischof Klein


Am Donnerstag, dem 25. März 2010, machte Bischof Prof. Dr. Christoph Klein, Sibiu-Hermannstadt, von der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien zusammen mit Hauptanwalt Friedrich Gunesch einen offiziellen Besuch in der Zentralstelle des Martin-Luther-Bundes.

Bischof Prof. Dr. Klein, ein alter Freund des Martin-Luther-Bundes, wird im Laufe dieses Jahres von seinem Amt zurücktreten und in den Ruhestand gehen und so der Kirche die Möglichkeit geben, einen Nachfolger zu wählen.

[mehr]

LD online: Die Kirche bleibt unsere Heimat


Die Lage der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien zwanzig Jahre nach dem Umbruch

 

von Wolfgang H. Rehner

 

Auszug aus dem »Lutherischen Dienst« 1/2010

[mehr]

RUMĂ„NIEN: Kinderchor aus Fogarasch


2009 unterstützt der Martin-Luther-Bund die Konzertreise des Kinderchores aus Fogarasch, Rumänien (Siebenbürgen). Dadurch wirken sich Kontakte aus, die sich auf der Reise des Martin-Luther-Bundes nach Siebenbürgen in Gemeinden der Evangelisch-Lutherischen Kirche (ungarische Sprache) und der Evangelischen A.B. Kirche in Rumänien (Siebenbürger Sachsen) ergeben haben.[mehr]

RUMÄNIEN: Büro des Versöhnungszentrums in Sibiu-Hermannstadt


In Zusammenarbeit mit den Kirchen in Siebenbürgen, Rumänien, findet seit längerer Zeit eine wichtige und interessante Versöhnungsarbeit statt, in die auch die Kirchen in Ungarn einbezogen sind. Dabei geht es darum, sich gemeinsam über die eigene Geschichte zu verständigen und die verschiedenen Blickwinkel der Geschichtsverständnisse miteinander ins Gespräch zu bringen und so miteinander zu versöhnen: »Healing of Memories« ist der offizielle Titel dieser Arbeit. Hauptamtlich wird diese Arbeit vor Ort vom früheren Generalsekretär des Gustav-Adolf-Werkes, Pfarrer Dieter Brandes, getragen und vorangebracht. Dies geschieht aber in enger Zusammenarbeit mit den mitwirkenden Kirchen in der Region – den evangelisch-lutherischen Kirchen, den reformierten Kirchen, der orthodoxen Kirche, der römisch-katholischen Kirche und der jüdischen Gemeinschaft. Eine Ausdrucksform dieser Arbeit ist die Organisation thematischer Tagungen, bei denen die verschiedenen Positionen und Blickrichtungen miteinander ins Gespräch kommen – so bei der Tagung im April 2008 in Oradea.[mehr]

RUMĂ„NIEN: Alt-Xylophon fĂĽr die Gemeinde Fogarasch


Im Ergebnis der Besuchsreise der groĂźen Reisegruppe des Martin-Luther-Bundes bei den Partnerkirchen in SiebenbĂĽrgen hat sich ein kleines Projekt ergeben:

Für die kirchenmusikalische Arbeit in der Gemeinde in Fogarasch haben der Martin-Luther-Bund und der Förderverein für Kirchenmusik der Kirchengemeinde Königstein die Anschaffung eines neuen Alt-Xylophons bezuschusst.

[mehr]

RUMĂ„NIEN: SiebenbĂĽrgen-Reise des MLB


In diesem Jahr fand wieder eine Reisebüro-Reise des Martin-Luther-Bundes zusammen mit Lloyd-Touristik, Bremerhaven, statt. Diese Reise führte nach Siebenbürgen in Gemeinden der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien und in Gemeinden der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Rumänien. Das Interesse war so groß, dass letztlich zwei Reisegruppen gebildet wurden, die jeweils im eigenen Bus und mit einer Reiseleitung aus Rumänien, aber immer gemeinsam zu allen Terminen unterwegs waren. Zusammen waren wir eine Gruppe von 51 Reiseteilnehmenden, die sich sehr gut verstanden haben und eine harmonische und gute Reisegruppe bildeten. Am Ende stand der Dank für die hochinteressanten und inhaltsreichen zehn gemeinsamen Tage im Mittelpunkt. Alle fragten: Wann wird die nächste Reise organisiert und wohin wird sie führen?[mehr]

RUMĂ„NIEN: Spendenaufruf fĂĽr Bistritz


Am 11. Juni dieses Jahres wurde die Stadtpfarrkirche in Bistritz/Bistriţa bei einem Brand schwer beschädigt. Heute erreichte uns dazu ein Spendenaufruf, den wir gerne hier veröffentlichen:[mehr]

RUMĂ„NIEN: Ein neuer PC fĂĽr Nadlac


Bei einem Besuch des slowakischen Dekanats in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Rumänien Ostern 2006 konnte der Generalsekretär des Martin-Luther-Bundes, Dr. Rainer Stahl, die guten Kontakte und eine lebendige geistliche Gemeinschaft mit Dekan Juraj Bálint und auch den anderen AmtsbrĂĽdern im Dekanat vertiefen.

Ein kleiner Ausdruck dieser guten Gemeinschaft war dann die Bitte aus Nadlac, bei der Anschaffung einer neuen Computer-Anlage für das Dekanat zu helfen. Die neuen technischen Geräte kommen vor allem dabei zum Einsatz, die Gemeinschaft und die Verbindung im Dekanat zu organisieren, unkompliziert mit den anderen Geistlichen und Gemeinden Kontakt zu halten und die tägliche Arbeit besser zu organisieren. [mehr]

RUMÄNIEN: Neues Institutsgebäude in Sibiu-Hermannstadt eröffnet


Im Rahmen der Normalisierungen in Rumänien fand vor kurzem ein groĂźes Ereignis in Sibiu-Hermannstadt statt: Am Abend des 7. Oktober 2007 wurde das neue Gebäude des Evangelisch-Theologischen Instituts feierlich in Dienst genommen, das schon seit Herbst 2006 praktisch genutzt wird. Es handelt sich um das Gebäude des frĂĽheren landeskirchlichen Lehrerseminars im Bulevardul Victoriei Nr. 40 (Schewisgasse), das der Kirche zurĂĽckgegeben worden war. [mehr]

RUMĂ„NIEN: Brockhaus-Lexikon an Gymnasium ĂĽbergeben


Durch Vermittlung des Martin-Luther-Bundes hat AndrĂ© Zimmermann, Mitarbeiter des Brockhaus-Verlages, Leipzig, die Brockhaus-Enzyklopädie, 20. Auflage, 1996–1999, bei einem Besuch in Rumänien dem Gymnasium »Samuel von Brukenthal« in Sibiu-Hermannstadt ĂĽbergeben. [mehr]

RUMĂ„NIEN: Besuch im slowakischen Dekanat der Evangelisch-Lutherischen Kirche


Die Osternachricht an dieser Stelle war der Hinweis darauf, dass unser Generalsekretär, Pfarrer Dr. Rainer Stahl, das Osterfest in den slowakischen Gemeinden innerhalb der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Rumänien verbringen wird.

 

Jetzt sind Photos vom Gottesdienst und vom Besuch in der Gemeinde Nadlak/Nagylak gekommen. Sie ermöglichen noch einmal einen Rückblick auf den Besuch dort und die Möglichkeit herzlichste Grüße aus den Gemeinden zu übermitteln:

[mehr]

RUMĂ„NIEN: Ăśberschwemmungshilfe


In diesem Jahr bestimmen schlimme Bilder aus dem Umfeld des Unterlaufs der Donau unsere Nachrichten: GroĂźe Ăśberschwemmungen berauben die Menschen ihrer Lebensgrundlagen.

Aber schon im Jahr 2005 hat es verheerende Überschwemmungen in Rumänien gegeben, vor allem im Westen des Landes. Dort wurden Gemeinden unserer Partnerkirche betroffen, der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Rumänien.

[mehr]

RUMÄNIEN: Die »Evangelisch-Lutherische Kirche in Rumänien«


Eine traditionelle Partnerin der Arbeit des Martin-Luther-Bundes ist die »Evangelisch-Lutherische Kirche in Rumänien«, eine mehrheitlich ungarischsprachige Kirche.

Vor vielen Jahren war besonderer Schwerpunkt des Engagements die Mithilfe beim Neubau der ersten Kirche seit dem Zweiten Weltkrieg, der Kirche in Sepsiszentgyörgy/Sfintu Gheorghe/Sankt Georgen im Südosten Siebenbürgens, nicht weit von Brassó/Brassov/Kronstadt.

[mehr]

LD ONLINE: Wir wollen die Tränen abwischen


Hochwasser in Rumänien

 

von Zsombor Kovács

 

Auszug aus dem »Lutherischen Dienst« 4/2005

[mehr]

VERLAG: Hans Klein: In eine neue Zukunft


Dokumente einer Hoffnung

 

2004, 245 Seiten, kartoniert, EUR 16,–

ISBN: 978-3-87513-144-4

 

Nicht mehr ĂĽber den Buchhandel lieferbar.

Bitte fragen Sie bei Interesse direkt beim Verlag nach.

[mehr]

RUMĂ„NIEN: Ein PC fĂĽr Baia Mare


In der Gemeinde von Pfarrer Arpád Köncze in Baia Mare im Norden Rumäniens kann jetzt ein Computer mit Laserdrucker angeschafft werden. Er wird zum einen dazu dienen, ein Gemeindeblatt zu erstellen, mit dem auch die älteren Gemeindeglieder, die nicht mehr regelmäßig zum Gottesdienst kommen können, über das Gemeindeleben informiert werden können. [mehr]

Treffer 21 bis 40 von 49