Das Diasporawerk der VELKD  
LD online Projekte/LänderProgrammeWohnheimeVerlagÜber unsService Vereine
Suche   Sie sind hier: www.martin-luther-bund.de · Aktuell Druckversion

Aktuelle Meldung



22.02.2017 - Kategorie: Aktuelles (Startseite)

Luther lesen – Die Tagung des Martin-Luther-Bundes in Seevetal 2017




Die jährlichen Theologischen Tage des Martin-Luther-Bundes fanden vom 23. bis zum 25. Januar in Seevetal bei Hamburg statt. Ca. 40 Teilnehmer versammelten sich. Sie kamen aus den Kirchen in Deutschland, aus den Vereinen des Martin-Luther-Bundes, aber auch aus den Diasporakirchen in Mittel- und Osteuropa, aus Lettland, Ungarn, Ă–sterreich, der Slowakei, Estland, Polen, Litauen, Russland und Tschechien. Gäste aus Schweden kamen hinzu. Die Theologische Tagung fand unter dem Motto »Luther lesen« statt.



Konzentriertes Arbeiten mit dem Luther-Text â€¦ – Bild: Lippmann

Professor Dr. Walter Sparn – Bild: MLB

Ihr Hauptteil waren die Seminare, die der LektĂĽre von drei Schriften Martin Luthers gewidmet waren:

1. »Wie man beten soll. Für Meister Peter, den Barbier« (1535)
mit Prof. Dr. Walter Sparn (Erlangen);

2. »Sendbrief vom Dolmetschen« (1530)
mit Landesbischof em. Prof. Dr. Gerhard MĂĽller D.D. (Erlangen);

3. »Ob man vor dem Sterben fliehen möge« (1527)
mit Prof. Dr. Zoltán Csepregi (Budapest).

Jeder von den Leitenden fĂĽhrte die Teilnehmer spezifisch, auf der Grundlage der Handlung eines Christen ein.

Die Teilnehmer hatten auch Gelegenheit, einen Beitrag von OKR i.R. Dr. Evelin Albrecht (Hamburg, Oldenburg) ĂĽber Martin Luther als Ausleger der Heiligen Schrift zu hören.

OKR Dr. Georg Raatz (VELKD, Hannover) stellte das breite Spektrum der Ausgaben von Martin Luthers Schriften vor und gab Hilfe und Anregungen fĂĽr die eigene LektĂĽre.

Das Programm der Theologischen Tage wurde von gemeinsamen Andachten ergänzt, die um Lieder von Martin Luther herum gestaltet waren. Aus »Luther lesen« wurde auch »Mit Luther singen«. Während des gemeinsamen Gottesdienstes mit Abendmahl predigte Rektor Dr. Anton Tikhomirov (Russland) ĂĽber den Text des Liedes »Ein feste Burg«.

Die Diskussionen und Treffen während der Theologischen Tage gaben die Möglichkeit, nicht nur die Schriften des Reformators besser kennenzulernen. Sie waren auch eine hervorragende Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und zu festigen. Dank der Berichte der Vertreter der Kirchen aus der Diaspora konnten die Teilnehmer zusätzlich eine Übersicht der Ausgaben von Luthers Schriften und der Abhandlungen zur Theologie der Reformation in den Muttersprachen der Kirchen Mittel- und Osteuropas gewinnen sowie die Lage und Modelle der Ausbildung von Theologen für den Bedarf dieser Kirchen kennenlernen.
Dr. Jerzy Sojka
Christlich-Theologische Akademie, Warschau

 

» Der Sunderhof, Seevetal bei Hamburg (GoogleMaps)